PRESSEERKLÄRUNG DER LUFTHASE-GANG

*** A brémai Air Factory sajtóközleménye a Brméai Szambakarneválról és Az Űrutazás Éve programról – csak németül ***

Während der Public Presentation des Workshops letztes Wochenende, der die AiR Factory aus Budapest in die Räume des kunst- und kulturvereins spedition transferiert hat, ist im Press Department – aktiver Teil der Performance – folgende Presseerklärung entwickelt worden, die wir noch in selbiger Nacht an die lokale Bremer Presse verschickt haben. Folgend dokumentieren wir hier die Presseerklärung und weiter unten – scroll down – das Quiz, das während der Intervention in den Bremer Karneval verteilt wurde und für Gesprächsstoff gesorgt hat und mit dem wir Fragen gestellt haben zu Raumfahrt, Verteidigung, dem Motto des Bremer Karnevals, Airbus und Ariane, um herauszufinden, ob diese Zusammenhänge bekannt sind oder von den Teilnehmer*innen und Besucher*innen des Karnevals mitgedacht werden.

Es war uns eine Freude zum diesjährigen Samba Karneval in Bremen zu sein. 
Das Motto „Verschollen im Weltall“ greift das Bremer Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“ auf und ist zweifellos eine Anspielung auf die boomende Raumfahrtindustrie der Region mit Airbus und der Ariane
 Group. Jetzt im Januar hat die Türkei einen 7-Milliarden-Euro-Vertrag mit Airbus unterzeichnet, um ihr Militär aufzurüsten, gleichzeitig marschiert die türkische Armee in Afrin ein. Mehr als nur ein Grund für uns, am Bremer Karneval teilzunehmen:

Verkleidet als Zwerge – Symbol bürgerlicher Kleingartenmentalität und in der Deutung als Heinzelmännchen auch ein Symbol für versteckte, unsichtbare Industriearbeit – haben wir den Karneval auf einer berittenen Rakete mit den Airbus und Ariane-Logos besucht, um auf die Verwicklungen von Raumfahrt und Rüstungsindustrie aufmerksam zu machen:
Hinter jeder Raumfahrtunternehmung und dem Streben ins Weltall steht zumeist ein skrupelloses wirtschaftliches und militärisches Nutzungsinteresse, beim militärischen Arm von Airbus ebenso wie bei den Ariane-Boosterraketen und dem sogenannten „Euro Deterrent“ Programm, vergleichbar mit dem Weltraumrennen in den 60er Jahren, das in den Hochzeiten des Kalten Krieges zur Entwicklung von Interkontinentalraketen führte.

Dabei hatten wir außerdem ein Quiz, um zu überprüfen, ob Bremer*innen wissen, was ihre größte Wirtschaftsbranche wirklich macht! Die Ergebnisse waren schockierend!

Mehr Sichtbarkeit für Raumfahrt!

Mit freundlichen Grüßen,

Die Lufthase-Gang